logo satelliteHome Sat finden Erklärung Links Kontakt

So klappt das Ausrichten Ihrer Antenne am besten

Hilfe

Vorab

Es ist meist das sicherste und einfachste

  • zuerst diese Anleitung zu verstehen,
  • dann alle Daten einzugeben, das Ergebnis zu notieren
  • und erst dann aufs Dach zu steigen und die Schüssel einzustellen.

Prinzip Ausrichtung um senkrechter und waagerechter Achse

Ausrichtung um die senkrechte Achse (Drehung in Ost-West-Richtung)

TV-Satelliten befinden sich standortabhängig in südlicher Richtung (auf der Nordhalbkugel).

Da die Sonne im Laufe eines Tages über den Horizont wandert, stehen genau zu einem Zeitpunkt die Sonne und der gesuchte Satellit übereinander.

Dieser Ausrichtezeitpunkt wird hier präzise ausgegeben und genutzt um in der Ost-Westrichtung auszurichten.

Das genaue Vorgehen unterscheidet sich für Offsetantennen und Flachantennen.

Ausrichtung um die waagerechte Achse (Drehung rauf - runter)

Auch dieser Winkel wird hier präzise ausgegeben. Er ist am einfachsten an der Skala der Antennenbefestigung einzustellen.

Ost-West-Richtung ausrichten für Offset Antenne

Hier wird die Ausrichtung für den zentralen LNB beschrieben, der mittig am Halterungsarm befestigt ist. Bei mehreren LNB s. Multi LNB erfolgt dieser Schritt zuerst.

  • 1) Mit Hilfe eines Lotes kann eine senkrechte Linie durch die Schüsselmitte angezeichnet werde oder nur einige Punkte. S. Bild A, C, D. Alternativ könnte auch die Mitte durch die Befestigungsschrauben ermittelt werden.
  • 2) Eine Schnur wird zwischen dem oberen (Punkt A) und mittig am LNB (Punkt B) gespannt.
  • 3) Genau zum errechneten Ausrichtezeitpunkt muss um die Ostwestrichtung so gedreht werden, dass der Schatten der Schnur auf die Mittellinie der Schüssel fällt (Punkte C und D).
  • 4) Zum Schluss muss diese Ausrichtung noch durch Befestigungsschrauben fixiert werden.

Ost-West-Richtung ausrichten für Offsetantenne Offsetantenne mit einem LNB und der Schnur

Ost-West-Richtung ausrichten für Flachantenne

Auch hier soll ein Schatten und ein Zeitpunkt genutzt werden um die Flachantenne in Ost-Richtung auszurichten.

  • 1) Zuerst die folgende Zeichnung hier herunterladen, drucken, ausschneiden und präzise falten.
  • 2) Dann wird es mit Klebestreifen auf der Flachantenne so fixiert, das die senkrechte Mittellinie des Blattes und der Flachantenne übereinstimmen.
  • 3) Genau zum errechneten Ausrichtezeitpunkt muss in Ostwestrichtung so gedreht werden, dass der Schatten der Papierspitze auf die Mittellinie fällt.
  • 4) Zum Schluss muss diese Ausrichtung noch durch Befestigungsschrauben fixiert werden.

Antennentyp Glossar

Offsetantenne

Eine Offsetantenne besteht aus einer gewölbten Metallschüssel, einem Arm um den LNB zu halten und einem LNB. Im LNB wird das Funksignal in ein elektrisches Signal gewandelt, das über eine Leistung z.B. zum TV-Gerät geleitet wird. Es können auch mehrere LNBS angebracht werden um Satelliten an mehreren Positionen zu empfangen s. Multi LNB.

Erläuterungen zu den Einstellungen der Offset-Antenne.

Offsetantenne

Flachantenne

Eine Flachantenne beinhaltet die komplette Empfangsantenne um nur einen Satelliten empfangen zu können.

Erläuterungen zu den Einstellungen der Flachantenne.

Flachantenne

Skew Winkel

Die Satelliten senden horizontal und vertikal polarisierte Signale. Für den optimalen Empfang müssen die LNB gedreht werden. Der Drehsinn ist hier wie folgt definiert (Blick auf Schüssel, Sonne und Satellit im Rücken): im Uhrzeigersinn = positiver Winkel (s. Bild).

Sehr genau muss hier nicht gearbeitet werden. Der Satellit Astra 19,2 Ost bildet eine Ausnahme.
Er sendet schon ein um -7° verdrehtes Signal. Dadurch muss in Deutschland kaum verdreht werden.
Wer es genau möchte, muss diesen Wert berechnen. Beispiel: berechnete LNB-Skew -(-7° (für Astra-19,2)) = -6,4° + 7°= 0,6° = einzustellender Skew. Wie gesagt selbst 10° Fehler sind noch nicht ausschlaggebend.

Skew Winkel

Multi LNB

Es ist möglich Satelliten, die sich an verschiedenen Positionen befinden, mit je einem LNB zu empfangen.

  • Zuerst wird die Schüssel für den zentralen LNB ausgerichtet (s.o.).
  • Die berechneten Daten beinhalten für jeden weiteren LNB eine Verschiebung zur Seite (Bild „H“) und nach oben (Bild „V“). Diese Verschiebung bezieht sich auf den zentralen LNB.
Foto von 2 LNBs

1841 Bewertungen: